«Clan-Camps»

Artgerecht trifft Natur: Input, Austausch, Clanleben, draussen sein, lachen, spielen

Für Familien mit Kindern von ca vier Monaten bis 6 Jahren

«Entspannte Eltern führen zu entspannteren Kindern. Entspanntere Kinder führen zu harmonischeren Familienzeiten. Ich erkenne hier sehr stark, wie wichtig es ist, dass wir die Umgebung am Kind und nicht das Kind der Umgebung anpassen. Je 'passgenauer' die Umgebung, desto einfacher wird das zusammen sein für alle. Kinder brauchen Raum, viel Raum. Kinder brauchen Raum um laut sein zu dürfen und zu Entdecken. Sie brauchen Wasser, Erde, Holz, Feuer und sie brauchen eine Kindergruppe in der sie sich sicher fühlen und mit der sie unterwegs sein können.Eigentlich brauchen Kinder nicht viel, aber das wenige haben wir schon fast komplett aus unserer alltäglichen Welt verbannt.»
Sarah Schäppi

Im 2019 öffnen wir unsere bewährten Familien-Camps auch für interessierte Einzelpersonen, werdende Eltern, Grosseltern und Pateneltern.

Wir laden zu einer unvergesslichen Woche draussen in der Natur ein: Entschleunigung, Austausch mit Gleichgesinnten, die Natur erfahren, die Kinder geniessen und Familien-Zeit tanken.

Gemeinsam erleben wir eine Woche draussen. Vormittags treffen wir uns zu Austauschrunden über familienrelevante Alltagsthemen, nachmittags tauchen wir in die Vielfalt des Wildniswissens ein, abends sitzen wir gemeinsam am Feuer, singen, reden, lachen und lassen den Tag ausklingen.

Die Themenschwerpunkte werden zu Beginn der Woche den Interessen der Teilnehmenden entsprechend geplant.

Themen für die Austauschrunden am Vormittag in den letzten Jahren waren: bedürfnisorientierter Kleinkinderalltag (Schlafen, Schreien, Tragen, Windelfrei, Stillen), kindgerechtes Lernen, Umgang mit Konflikten im Alltag/Konfliktlösungsstrategien, Leitwölfe sein, Geschwister, Erschöpfung im Familienalltag, Medienkonsum, Rolle als Vater/Mann und Mutter/Frau, Umgang mit Stress und weitere.

Mögliche Wildnis-Inhalte während den Nachmittagen sind: Glutbrennen, Feuertechniken, Kochtechniken, Filzen, Bogenschiessen, Pflanzenwissen mit Herstellung einer Salbe oder eines Hustensirups, Schleichtechniken, bewusster Fleischkonsum und weitere.

Aktuelle Daten, weitere Infos und die Möglichkeit zur Anmeldung findet ihr bei der Naturschule Woniya.