Über mich

Über meine Arbeit als Kleinkindererzieherin und der Begegnung mit einem Windelfrei-Baby in der Kita, bin ich 2014 zum Artgerecht-Projekt in Deutschland gelangt. Durch die Ausbildungen, die Camps und den Austausch mit den Menschen im Projekt öffnete sich für mich eine ganz neue und spannende Türe zu einem achtsamen und bedürfnisorientierten Umgang mit Babys und Kindern – nicht nur im Betreuungsalltag.

Es entstanden Beratungen und Kurse mit Eltern und da wurde für mich schnell klar: das Erleben von sicherer Bindung und sicheren, wertschätzenden Beziehungen im Alltag führt zu selbstständigen, offenen und unabhängigen Kindern die in sich selbst zu Hause sind. Ich erlebe immer wieder, wie diese Kinder von Beginn an aus dem vollen schöpfen und ihre Kreativität und Potentiale frei entfalten können – dies sind die Menschen, welche unsere Gesellschaft und unser Planet in den kommenden Jahren so dringend nötig haben wird.

Die Wahrscheinlichkeit ist aber hoch, dass wir alle schon als Säugling nicht viele sichere Beziehungen und Bindungen erleben durften. Wie soll ich etwas weitergeben, dass ich selbst (noch) nicht erlebt habe?


Über meinen Lebensweg, die Erfahrungen in der psychologischen Astrologie und der pränatalen Körperarbeit habe ich für mich erkannt, dass an erster Stelle die Heilung und das Bewusstsein in meinem Innern steht – und diese beginnt ganz am Anfang, an der Wurzel.

All mein erfahrenes, erlebtes und erlerntes (Fach)-Wissen fliesst nun hier bei 'Wurzelkind – Beziehungsgestaltung' für Kinder und Erwachsene zusammen: Mit starken Wurzeln zu freien Flügeln.

Als Artgerecht-Coach...

...begleite ich Familien auf ihrem individuellen und kreativen Weg in einen artgerechten Familienalltag, führe Workshops durch, halte Vorträge und organisiere Austauschrunden für Eltern zu einzelnen Themen. Ich bin für die Koordination des Artgerecht-Projekts in der Schweiz zuständig und habe die letzten vier Jahre jeweils ein Artgerecht-Camp in Deutschland begleitet.

Gemeinsam mit Nicola Schmidt bilde ich neue Coaches für das Artgerecht-Projekt aus.

Hier gehts zum Artgerecht-Projekt

Als Natur- und Wildnispädagogin...

...finden seit 2016 meine eigenen Familienlager «glückliche Kinder − glückliche Eltern» in Zusammenarbeit mit der Naturschule Woniya im Graubünden statt. Ab 2019 passen wir das Programm ein bisschen an und werden jeweils zwei Clan-Camps anbieten, bei denen auch interessierte Einzelpersonen herzlich willkommen sind.

Hier gehts zur Naturschule Woniya

Angebote im Bereich Naturwahrnehmung sind am entstehen: Einladung «das Lied der Natur entdecken»

Als Körper- und Gefühlstherapeutin...

...glaube ich eine Methode gefunden zu haben um sehr effizient, tiefgreifend und achtsam an Traumata bei Babys, Kindern und Erwachsenen zu arbeiten. Ich begreife, dass wir keine stundenlangen Gesprächstherapien brauchen, damit der Kopf uns dann vielleicht sagt, wo das Problem liegen könnte. Über die Körperwahrnehmung können wir den einfacheren und direkteren Weg vom Auslöser zur Ursache gehen und an der Wurzel arbeiten.

Als psychologische Astrologin ZFA...

...schaue ich mir die Welt einmal von einem anderen Stern aus an. In der Kombination mit meinem vielfältigen Fachwissen entstehen für den Menschen häufig ungeahnte, noch nicht entdeckte Perspektiven für seinen individuellen Weg.


Gerade bei der Eltern-Kind-Arbeit erlebe ich die Analyse der astrologischen Beziehungsdynamik als sehr hilfreich und unterstützend.

Als Mary Poppins...

...begleite ich meine Tageskinder durch einen Teil ihres Lebens. Mit ihnen «erprobe» ich neue Konfliktstrategien, wende gewaltfreie Kommunikation an, spiele gerne unendlich viele Runden Verstecken und Fangen, ziehe singend und tanzend durchs Wohnquartier, umarme Bäume, erlebe Abenteuer draussen im Wald, suche Tierspuren, beobachte Schnecken und sammle Regenwürmer für diverse Suppen.